Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Vertreter von 160.000 Mietern treffen sich

Mietertag Baden-Württemberg tagt in Esslingen

"Wohnen muss bezahlbar sein." Diese zentrale Forderung des Mieterbunds Baden-Württemberg bestimmt die Beratungen des diesjährigen Mietertags, an dem über 200 Delegierte der 35 Mietervereine im Südwesten teilnehmen werden. In einer öffentlichen Veranstaltung am Samstag, den 23. Juni (9.30 bis 12 Uhr) diskutiert der Verband seine Forderungen mit Vertretern von Politik, Wohnungswirtschaft, sozialer Arbeit und der Wissenschaft. 

Eine Podiumsdiskussion mit dem Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer, dem Stadtsoziologen Prof. Dr. Tilman Harlander, Pfarrer Heinz Gerstlauer von der Evangelischen Gesellschaft, einer Hilfsorganisation für Nichtseßhafte und der Direktorin des  Verbands der baden-württembergischen Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Sigrid Feßler, geht der Frage nach, wie sich das Ziel bezahlbare Wohnungen effektiv erreichen lässt. 

Jürgen Dietz von der Stadtverwaltung Friedrichshafen berichtet in einem zweiten Themenblock, wie Gemeinden im Bodenseekreis bei der Erstellung ihrer Mietspiegel zusammenarbeiten und dadurch Geld sparen. "Transparenz muss nicht teuer sein," sagt Dietz. Der Mieterbund Landesvorsitzende Rolf Gassmann und DMB-Bundesdirektor Lukas Siebenkotten werden die Position des Mieterbunds vertreten.

Die Einladungskarte zur öffentlichen Veranstaltung gibt es hier.  Delegierte finden ab dem 18. Mai ergänzende Informationen im Intranet des Mieterbunds Baden-Württemberg. 

 

Beschlüsse des Mietertag Baden-Württemberg 2016

mehr…

 

Die neuen Tricks der Makler und Vermieter (Video) mehr...

  

Änderung der Maklerprovision – Bestellerprinzip 2015 in einem Video kurz erklärt mehr...